Breubergbund

Aus odenwaldwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Breuberg-Bund e.V. ist eine historische Vereinigung die sich der Erforschung des Odenwaldes und seiner Randlandschaften widmet. Dies beinhaltet primär die Geschichte der Region aber auch Volkskunde, Geographie und Kunstgeschichte. Der Verein wurde am 18.10.1947 auf der namens gebenden Burg Breuberg gegründet und umfasst gegenwärtig etwa 1000 Mitglieder.

Die Aktivitäten des Vereins konzentrieren sich auf zwei Schwerpunkte. Regelmäßig stattfindende Tagungen, und Veröffentlichungen zum diesen Themen. Jährlich gibt es eine Kurztagung an wechselnden Orten des Odenwaldes nach Pfingsten und die dreitägige Neustädter Tagung im Herbst jedes Jahres. Der Breuberg-Bund ist Herausgeber der Vierteljahresschrift der "Der Odenwald", welche seit 1953 erscheint und pro Heft mehrere Artikel mit zusammen etwa 50 Seiten umfasst, sowie die in mehrjährigen Abständen herausgegebenen Bänden der Reihe "Beiträge zur Erforschung des Odenwaldes und seiner Randlandschaften". Diese bestehen aus umfangreicheren Abhandlungen als in den "Der Odenwald" Heften Platz finden können. Hinzu kommen umfangreiche Sonderveröffentlichung zu speziellen Themen.

Außerdem betreibt der Verein das Museum auf der Burg Breuberg und unterhält eine umfangreiche Bibliothek und Photoarchiv zu seinem Forschungsgebiet im Alten Neustädter Rathaus.

Links[Bearbeiten]

http://www.breubergbund.de